(905) 669 – 2253 | Gebührenfreie Telefonnummer: (800) 336 – 0944

Die Tuschierpressen

Einführung

Tuschierpressen sind Maschinen, die typischerweise bei der Wartung und Reparatur von Gesenken und Formen eingesetzt werden. Eine Tuschierpresse wird verwendet, um die Kontaktflächen der oberen und unteren Teile der Matrize oder Form zu überprüfen und sorgt für Maßhaltigkeit und Präzision. Regelmäßige planmäßige Wartung und effiziente Reparaturprozesse sind wichtig, um sicherzustellen, dass Werkzeuge und Formen für den Einsatz in der Produktion geeignet sind

Die Spotting ist ein wichtiger Schritt im Prozess der Aufrechterhaltung einer effizienten und erfolgreichen Form. Tuschierpressen fungieren als „Checker“ und können bei der Wiederinbetriebnahme bestehender Werkzeuge eingesetzt werden und helfen bei der Bestimmung des Umfangs notwendiger Reparaturen oder Nacharbeiten. Der Die-Spotting-Prozess kann die Produktionseffizienz maximieren, indem sichergestellt wird, dass die Matrize durchgehend produktionsbereit ist und über lange Zeit hält. Erfolgreiches Die-Spotting kann Unternehmen dabei helfen, wettbewerbsfähig zu sein und den Betrieb reibungsloser und effizienter zu gestalten.

MATERIALIEN UND ANWENDUNGEN

Tuschierpressen können speziell für den Einsatz in einer Vielzahl von Anwendungen entwickelt werden, aber sie werden hauptsächlich zum Inspizieren, Verifizieren und Testen der oberen und unteren Hälften einer Matrize oder Form verwendet und umfassen eine Vielzahl von Branchen, darunter; Automobil, Luft- und Raumfahrt, Konsumgüter und Elektronik, wo Präzision und Genauigkeit von Formteilen eine Notwendigkeit sind. Die Pressen sind einzigartig konstruiert und spielen eine wichtige Rolle, um sicherzustellen, dass ein Werkzeug seine Formgebungsabsicht bis in die kleinsten Details und komplexen Geometrien beibehält.

Die in diesen Pressen verwendeten Werkzeug- und Formmaterialien können aus Metall, Kunststoff oder anderen synthetischen Materialien bestehen, und die Verfahren und Anforderungen zum Auftragen des Werkzeugs variieren je nach Anwendung.

Die Spotting eignet sich zur Bewertung von Kunststoff-Spritzgussformen, Gussformen, Stanzformen, Transferformen, Metallformen, Schmiedeformen, Glasformen, Gummi- und Kunststoffformen und Metallurgieformen.

Feige. 1: Typischer Arbeitsablauf für die Spotting

PROZESSPARAMETER ERSTELLEN

Der Gesamtprozess des Die-Spotting kann ziemlich einfach sein. Tuschierpressen bringen zwei Hälften einer Matrize zusammen, um sicherzustellen, dass Ober- und Untermatrize richtig zusammenpassen, und um die richtigen Kontaktflächen zu überprüfen. Die Komplexitäten und Herausforderungen liegen immer noch in der Gestaltung des Werkzeugs und der Bestimmung der geeigneten Umformparameter, um sicherzustellen, dass die fertigen Teile ein Erfolg werden.

Die Gesamtzeit, die in einer Tuschierpresse verbracht wird, kann von Stunden bis Wochen reichen, abhängig von der Komplexität der Matrize, der Analyse, den Ausrichtungsänderungen und dem Umfang der erforderlichen Modifikationen oder Nacharbeiten. Das übergeordnete Ziel besteht darin, den Aufwand und die erforderliche Zeit beim Matrizen-Tuschierprozess zu reduzieren, und eine gut konfigurierte Presse ist eine gute Möglichkeit, das Werkzeug vorzubereiten und wieder in die Produktionslinie einzufügen und zum Formen von Teilen zu verwenden.

Feige. 2: Bediener inspizieren das Werkzeuginnere einer großen Tuschierpresse

Bettgröße

Die Bettgrößenabmessungen einer Tuschierpresse werden hauptsächlich durch die Größe der zu tupfenden Matrize oder Form bestimmt. Sie können von relativ klein (weniger als 4 Fuß) bis groß (15 Fuß oder größer) reichen. Bei der Montage an den Pressenbetten sollte die Ausrichtung der oberen und unteren Stempel diejenige nachahmen, die in der Produktion verwendet wird, hilft aber auch bei der Bestimmung der für die Presse erforderlichen Gesamtbettabmessungen. Es ist vorteilhaft, einen breiten Zugang auf allen vier Seiten des Betts zu haben, um eine automatisierte und manuelle Handhabung der Matrizen zu ermöglichen sowie eine effiziente und sichere Werkzeugnachbearbeitung zu ermöglichen, während die Matrizen noch an der Presse montiert sind, Messungen vornehmen und Sichtprüfungen für Bediener.

Tonnagen und Geschwindigkeiten

Die Tonnagen und die Geschwindigkeit, die für ein Die-Spotting erforderlich sind, hängen von den Prozess- und Bewertungsanforderungen für das Die ab. Im Allgemeinen kann die Tonnage zwischen 50 und 5000 Tonnen liegen, und die Auf- und Abwärtsgeschwindigkeiten können für die spezifische Anwendung variieren und sollten für den Testprozess angemessen eingestellt werden. Sowohl die Tonnage als auch die Geschwindigkeit können mit der Presse programmiert und gesteuert werden, um sicherzustellen, dass die Matrize mit der erforderlichen Genauigkeit und den erforderlichen Toleranzen korrekt hergestellt wird.

Beim Tuschen kann die erforderliche Kraft deutlich geringer sein als die, die von der Produktionspresse benötigt wird. Dabei werden die Kontaktflächen zwischen Ober- und Unterwerkzeug getestet und müssen verifiziert werden. Genauigkeit und Abstandskontrolle sind wichtige Variablen, die kontrolliert werden müssen, um die Matrizen richtig zu erkennen und zu verhindern, dass sie beschädigt werden.

Schlaganfall und Tageslicht

Eine Tuschierpresse kann so konfiguriert werden, dass sie den notwendigen Hub steuert, um die Form richtig zu tupfen. In der vollständig eingefahrenen Position sollte genügend Tageslicht vorhanden sein, um die Inspektion und Wartung beider Matrizen zu ermöglichen. Drehbare Platten können die Tageslichtmenge und den Freiraum um die Werkzeughälften weiter erhöhen. Im Allgemeinen sollte eine Presse ausgewählt werden, die den größten erwarteten Werkzeugsatz aufnehmen kann. Zusätzliche Freiräume sollten für Bediener, mögliche Nachbearbeitungsgeräte und Montage und Demontage der Werkzeuge sowohl manuell als auch mit Hebevorrichtungen berücksichtigt werden.

HYDRAULISCHE Tuschierpressen

Die Pressen legen Wert auf einfache Bedienung, genaues und wiederholbares Tupfen, einfaches Anbringen und Entfernen der Form sowie allgemeine Sicherheit.

Das hydraulische Tuschierverfahren kann kundenspezifisch für spezifische Anwendungen entwickelt werden. Um erfolgreiche Formergebnisse zu gewährleisten und sich weiter auf die Maximierung der Zeit- und Betriebskosteneffizienz zu konzentrieren, kann die Presse mit einer Vielzahl von Rahmenarten ausgestattet werden und Funktionen wie:

  • 180-Grad-Drehplatten
  • Automatische Spann- und Hubpakete
  • Servogesteuerte Schlittenparallelitätsregelsysteme
  • Rollbacken
  • Kippplatten
  • LCD-Anzeigen
Feige. 3: Eine 220 Tonnen Tuschierpresse

VORTEILE

Einige der Hauptvorteile der Verwendung von hydraulischen Tuschierpressen als Teil des Werkzeug- und Formenherstellungsprozesses sind:

Genauigkeit

Das Zusammenführen der beiden Hälften einer Form auf kontrollierte, genaue und wiederholbare Weise ist für den Prozess von entscheidender Bedeutung. Der Einsatz von Hydraulik und einer programmierbaren Steuerung sind wesentliche Bestandteile einer hydraulischen Tuschierpresse. Die Plattenparallelität spielt auch eine wichtige Rolle für die Genauigkeit und kann die Hälfte der Matrizen zur Bewertung präzise zusammenbringen. Messungen können in das Steuerungsanzeigesystem integriert werden, mit integrierten Berichten zur Überwachung und Datenerfassung.

Produktivität

Hersteller möchten, dass ihre Formen so oft wie möglich in Umform- und Produktionslinien verwendet werden, und verbringen so wenig Zeit wie nötig mit einer Tuschierpresse. Dies ist unerlässlich, um Produktionsziele und Zeitvorgaben einzuhalten. Die Verwendung einer hydraulischen Tuschierpresse kann die Form in einer einfachen und sicheren Einrichtung testen, einstellen und bestätigen, wodurch Zeit und Kosten reduziert werden.

Sicherheit

Die Inspektion und Überprüfung von Formen mit einer hydraulischen Tuschierpresse kann die Gefahren minimieren, die mit der Handhabung verschiedener Formen und Formen verbunden sind. Dies sind oft schwere und seltsam geformte Werkzeuge, und selbst die Verwendung von Kränen, Gabelstaplern und anderen Geräten kann potenzielle Gefahren mit sich bringen. Das Trennen von Matrizen und zahlreiche Ausrichtungsaktualisierungen können alle effizient und schnell direkt mit der Presse durchgeführt werden. Manuelle Sicherheitsbügel, Verriegelungs- und Anti-Rutsch-Mechanismen sowie Not-Aus-Taster sind zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für das Bedienpersonal der Presse.

Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit

Obwohl eine hydraulische Presse einen Großteil des Prozesses vereinfachen und automatisieren kann, kann das Spotting ein Prozess sein, der immer noch die Beteiligung von Bedienern und Wartungspersonal erfordert. Die Zugänglichkeit und die Möglichkeit, die Form aus verschiedenen Blickwinkeln und an verschiedenen Orten zu inspizieren, ist ein wesentlicher Bestandteil. Die Verwendung von Schwenk- und Drehplatten und die Möglichkeit, die Bewegungen durch einfache Steuerung eines Touchpanels zu steuern, spielen neben der Fähigkeit, die Werkzeuge effizient zu prüfen und nachzubearbeiten, wichtige Faktoren. Tuschierpressen können mit übersichtlichen, übersichtlichen und einfachen Touchpanels ausgestattet werden. Der Pressenbetrieb sollte auch einfach zu trainieren sein und die Diagnose potenzieller Probleme und die Lösung von Problemen sollten so einfach wie möglich sein, damit Ausfallzeiten minimiert werden und die Matrize letztendlich in der Produktion und beim Formen von Teilen verwendet werden kann.

Macrodyne-Pressen

Kundenspezifische Pressen

Macrodyne hat viele andere Druckmaschinen entworfen und gebaut, die nicht auf der Website gezeigt werden.

80 % unserer Druckmaschinen werden kundenspezifisch entwickelt, um die spezifischen Spezifikationen jedes Kunden zu erfüllen.

Kundenspezifische Pressen

Macrodyne hat viele andere Druckmaschinen entworfen und gebaut, die nicht auf der Website gezeigt werden.

80 % unserer Druckmaschinen werden kundenspezifisch entwickelt, um die spezifischen Spezifikationen jedes Kunden zu erfüllen.